Sunnyi Melles
  • Videos
  • X
    Download
    Sunnyi Melles

    Filmographie (Auswahl)

    Triangle of Sadness

    2020, Kino, Regie: Ruben Østlund, Platform Productions

    Vienna Blood 2

    2020, TV/BBC, Regie: Robert Dornhelm, MR Film

    Entfant Terrible

    2019, Kino, Regie: Oskar Roehler, Bavaria / X Filme

    Elisabeth - Kaiserin auf der Flucht

    2019, TV Doku, Regie: Stefan Ludwig

    Das letzte Problem

    2019, TV, Regie: Karl Markovics, Superfilm

    Narziss & Goldmund

    2018, Kino, Regie: Stefan Ruzowitzky, Tempest Film

    Landkrimi - Das letzte Problem

    2018, TV-Film/ORF, Regie: Karl Markovics, Superfilm

    Grüner wird's nicht 

    2017/18, Kino, Regie: Florian Gallenberger, Majestic Filmproduktion

    Safari

    2017/18, Kino, Regie: Rudi Gaul, Martin Richter Filmproduktion

    Kaisersturz

    2017/18, TV-Film/ZDF, Regie: Christoph Röhl, AVE Publishing

    The Awakening of Motti Wolkenbruch

    2017/18, Kino, Regie: Michael Steiner, DCM Productions

    Der große Rudolph (AT: Ich und R)

    2017/18, TV-Film/ARD, Regie: Alexander Adolph, Producers at Work

    Seitentriebe

    2017, TV-Serie, Regie: Güzin Kar/Markus Welter, Langfilm

    Einmal bitte alles

    2015, Kino, Regie: Helena Hufnagel, Filmschaft Maas & Füllmich

    Altes Geld

    2015, TV-Miniserie, Regie: David Schalko, Superfilm

    The Team

    2015, TV-Miniserie, Regie: Kathrine Windfeld, Kasper Gaardsoe u.a., Network Movie

    SOKO Stuttgart – Mord mit Stil

    2015, TV-Film, Regie: Christoph Einhorn

    Tatort Münster – Erkläre Chimäre

    2015, TV-Reihe, Regie: Kaspar Heidelbach, Bavaria Fernsehproduktion

    Das Adlon – Eine Familiensaga

    2014, TV-Miniserie, Regie: Uli Edel, ZDF

    Die Erfindung der Liebe

    2013, Kino, Regie: Lola Randl, Coin Film

    Die Vermessung der Welt

    2012, Kino, Regie: Detlev Buck, Boje Buck Produktion

    Rubbeldiekatz

    2011, Kino, Regie: Detlev Buck, Film1

    Giulias Verschwinden

    2009, Kino, Regie: Christoph Schaub, T&C Film

    Unter Strom

    2008, Kino, Regie: Zoltan Paul, Next Film

    Buddenbrooks

    2008, Kino, Regie: Heinrich Breloer, Bavaria Film

    Der Bulle von Tölz – Mord im Kloster

    2005, TV-Reihe, Regie: Wolfgang Jo F. Henschel, Alexander Film- und Fernsehproduktion

    Das wandelnde Schloss

    2004, Kino, Sprech-Rolle, Regie: Hayao Miyazaki, Buena Vista Home Ent.

    Pumuckl und sein Zirkusabenteuer

    2003, Kino, Regie: Peter Weissflog, Infafilm

    Maigret

    1992, TV-Serie, Antenne-2 (A2) France

    Ich schenk Dir die Sterne

    1991, Kino, Regie: Jörg Graser, Hamster Productions

    Faust – Vom Himmel durch die Welt zur Hölle

    1988, Kino, Regie: Dieter Dorn, Bavaria Film

    38 – Auch das war Wien

    1986, Kino, Regie: Wolfgang Glück, Almaro Film

    Paradies

    1986, Kino, Regie: Doris Dörrie, Delta Film

    Steppenwolf

    1974, Kino, Regie: Fred Haines, Vidmark Entertainment

    Theater (Auswahl)

    Salzburgfestival 1990-2011

    Jedermann, Regie: Gerd Friedl
    Mozarts Bäsle Brief, Regie: George Tábori
    Geschichten aus dem Wienerwald, Regie: Barbara Frey
    Phädra (Racine), Regie: Matthias Hartmann, Co-Produktion mit Burgtheater Wien

    Theater Schauspielhaus Zürich 2009

    Immanuel Kant (Bernhard), Regie: Matthias Hartmann

    Burgtheater Wien 1983, 2010-2013

    Der Ignorant und der Wahnsinnige (Bernhard), Regie: Jan Bosse
    Phädra (Racine), Regie: Matthias Hartmann
    A Midnight Summer Sex Comedy (Woody Allen), Regie: Matthias Hartmann
    Othello (Shakespeare), Regie: Hans Lietzau

    Bayerisches Staatsschauspiel München (selection) 2003-2010

    Der Gott des Gemetzels (Reza), Regie: Dieter Dorn
    Maß für Maß (Shakespeare), Regie: Dieter Dorn
    Onkel Wanja (Tschechow), Regie: Barbara Frey

    Münchner Kammerspiele (selection) 1980-1993, 1999-2001

    Faust (Goehte), Regie: Dieter Dorn
    Troilus und Cressida (Shakespeare), Regie: Dieter Dorn
    Cymbeline (Shakespeare), Regie: Dieter Dorn
    Emilia Galotti (Lessing), Regie: Thomas Langhoff
    Wenn die Toten erwachen (Ibsen), Regie: Peter Zadek
    Don Carlos (Schiller), Regie: Alexander Lang

    Stadttheater Basel 1968-1978

    Die letzten Tage der Menschheit (Krauss), Regie: Hans Hollmann

    Konzerte (Auswahl)

    Diverse Spielstätten 2008-2018

    Schönberg "Gurre-Lieder", Dutch National Opera
    Grieg "Peer Gynt", Wiener Konzerthaus
    Schönberg "Ode to Napoleon Bonaparte", Wiener Konzerthaus
    Schönberg "Ode à Napoléon", Opéra Nice Côte d'Azur
    Schönberg "Ein Überlebender aus Warschau", "Verklärte Nacht", Opéra de Nice Côte d'Azur
    Debussy "Le Martyre de Saint Sébastian", MDR Sinfonieorchester u. Rundfunkchor
    Grieg "Peer Gynt", Konzerthaus Dortmund, Philharmonie Essen, Philharmonie Köln
    Prokofjew "Romeo und Julia", Bayerisches Staatsballett München
     

    Konzerte für Kinder (Auswahl)

    Prokofjew "Peter und der Wolf", Münchner Kammerorchester
    Poulenc "Babar le petit éléphant", Münchner Kammerorchester
    Saint-Saens "Karneval der Tiere", Münchner Kammerorchester

    Auszeichnungen

    Trägerin des Bayerischen Verdienstordens
    Schauspielerin des Jahres Deutschland ("Theater heute")
    Nestroy-Preis als beste Schauspielerin Österreichs
    Akademiemitglied der Deutschen und Österreichischen Filmakademie
    Akademiemitglied der Schönen Künste in München
    Der Satyrknöpfe von Goethes Rock, eine Auszeichnung für die bedeutendste Schauspielerin ihrer Zeit

    Verschiedenes

    Sunnyi Melles wurde in Luxemburg geboren und wuchs in der Schweiz auf.
    Bereits im Alter von 10 Jahren spielte sie am Stadttheater Basel, im Alter von 14 Jahren erhielt sie ihre erste internationale Filmrolle in "Der Steppenwolf" an der Seite von Max von Sydow.
    Ihre Schauspiel-Ausbildung absolvierte Sunnyi Melles an der Otto-Falckenberg-Schule München. Noch während ihrer Ausbildung wird sie Ensemblemitglied an den Münchner Kammerspielen.
    Sunnyi Melles lebt in München.

    Filmographie (Download)